Netzwerktreffen in Erlangen

11.–12. Mai 2017
Institut für Geographie, Universität Erlangen-Nürnberg

Das Netzwerk „Digitale Geographien“ hat sich am 11.-12. Mai 2017 am Institut für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg zu seinem ersten Workshop 2017 getroffen, um aus einer technisch wie sozialtheoretisch informierten Perspektive raum-gesellschaftliche Aspekte der Digitalisierung zu diskutieren. Die TeilnehmerInnen, die sich aus GeographInnen, KartographInnen und GeoinformatikerInnen verschiedener Universitätsstandorte aus Österreich und Deutschland zusammensetzten, diskutierten unter anderem aktuelle Forschungsprojekte zur Industrie 4.0, zu kartographischer Informationsverarbeitung und zu Analysen von Datensätzen aus crowdsourcing-Plattformen. Am 12. Mai besuchten die TeilnehmerInnen das Bayerische Staatsministerium für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat in Nürnberg, wo wir einen detaillierten Einblick in die Bestrebungen des Ministeriums zum flächendeckenden Ausbau von Internet-Breitbandanbindungen in Bayern erhielten. Der Workshop knüpfte an unsere Veranstaltung „Infrastrukturen digitaler Geographie“ in Frankfurt im Herbst 2016 an. Das nächste Netzwerktreffen „Digitale Geographien“ findet während des Deutschen Kongresses für Geographie (DKG) 2017 in Tübingen statt. Wir treffen uns am Sonntag, 1. Oktober 2017, um 18.30 Uhr im Asien-Orient-Institut, Abteilung für Orient- und Islamwissenschaft, Wilhelmstraße 113, EG links, Übungsraum 1 (Anfahrt: Busse 1, 7, 21 ab Uni, Haltestelle Landhausstraße, andere Straßenseite, 2. Haus stadteinwärts). Interessierte gerne willkommen!